Aktuelles

*** Die Burgturmspielschar Davensberg e. V. lädt ein zum plattdeutschen Theaterspiel "Charleys Tante". Nähere Infos unter: www.burgturmspielschar.de ***

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite des Heimatvereins Rinkerode e. V. .

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einige Informationen zu den zuletzt durchgeführten sowie den in Kürze anstehenden Veranstaltungen des Heimatvereins Rinkerode. Über die Menüleisten erreichen Sie weitere Informationen insbesondere über den Heimatverein und den Ort Rinkerode.


Bild  der Fahrt des Heimatvereins Rinkerode zur Waldbühne Heessen.

Am fühen Samstag Abend fuhren 26 Heimatfreuunde mit dem Bus zur Waldbühne nach Heessen, um das Drama "Romeo und Julia" zu sehen. Bei bestem Wetter wurden die Besucher ins Mittelalter versetzt, schließlich wurde das von William Shakespeare entwickelte Stück bereits um 1600 erstmals aufgeführt. Seine Komödien und Tragödien gehören zu den bedeutendsten Bühnenstücken der Weltliteratur.

Das Stück spielt in Verona. Seit langem besteht eine Feindschaft zwischen den beiden Häusern Montague und Capulet. Die jeweils einzigen Kinder der mächtigen Familien verlieben sich ineinander.

Bei einem romantischen Treffen von Romeo und Julia beschließen diese, heimlich zu heiraten. Die Trauung wird durch den Franziskanermönch Lorenzo durchgeführt, der im weiteren Verlauf der Geschichte den Eheleuten noch mehrfach hilfreich zur Seite steht.

Bild  der Waldbuehne.

War das ein schöner Sommerabendausflug.

Der Heimatverein Rinkerode hatte zur Fahrt zum Musical "Cabaret" in Hamm Heessen eingeladen. Am Samstag, d. 04. August 2018 ging es mit dem Bus bei Sonnenschein zur Waldbühne. Dort wurde unter schattigen Bäumen gemütlich geklönt und man genoss kühle Getränke, ein leckeres Eis oder aß ein wenig bevor es zur Naturbühne zur Aufführung des beschwingten Musicals Cabaret ging.

Mit Leidenschaft und Engagement agierten die Künstler.

Darsteller von Hello Dolly
Quelle: Waldbühne Heessen

Gerade noch vor einem heftigen Regenschauer konnten die etwa 40 Teilnehmer der Fahrt zur Waldbühne Heessen am 05.08.2017 gegen 17.00 Uhr in den Bus vor der Genossenschaft in Rinkerode einsteigen. Der Heimatverein Rinkerode hatte zu dem Musical Hello Dolly auf der Waldbühne eingeladen.

Dort eingetroffen regnete es immer noch, doch es gab genügend Schutz und auf dem Vorplatz lockten einige Verkaufsstände. Mit Snacks, Laugenbrezel, Getränken und mit einem Blick in das Programmheft bei lockeren Gesprächen stimmte man sich auf die Vorstellung ein.

Gegen 20.00 Uhr begann das Musical. Die Darsteller spielten mit Freude. Die Kulissen waren liebevoll aufgebaut worden. Die bunten Kostüme und Kleider aus den „guten alten Zeiten“ waren herrlich anzusehen. Es machte Spaß, das Geschehen auf der Bühne zu verfolgen. Der Regen hatte aufgehört und es war ein wenig frisch geworden. Als dass Stück gegen 22.30 Uhr endete, brandete Applaus auf. Auf der Rückfahrt wurde Resümee gezogen. Es war ein schöner Abend, der in ähnlicher Art nach Wiederholung ruft. Ein Dank geht an Ulrich Morick, der den gelungenen Ausflug organisiert hatte.

JH

Musicalbesuch des Heimatvereins Rinkerode am 05.08.2017

Bild der Besucher der Veranstaltung des Heimatvereins Rinkerode im Pfarrzentrum in Rinkerode

Am Freitagabend konnte der Vorsitzende des Heimatvereins Rinkerode, Theo Schemmelmann, mehr als einhundert Gäste im Pfarrzentrum sowie das aus vier Personen bestehende Münsteraner Theaterensemble „Freuynde und Gaesdte" begrüßen. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung war der Kartenverkauf über die ortsansässigen Banken durchgeführt worden.

Eine Vielzahl von Originaldokumenten (mehr als 10.000 Dokumente sind noch erhalten) aus dem frühen 17. Jahrhundert bilden die reale Grundlage des Stückes. Eingangs stellte der Historiker Dr. Bernd Thier örtliche Situation rund um den Domplatz zur damaligen Zeit an Hand einer sehr detaillierten Zeichnung bzw. Ausschnitten hieraus vor.

Gruppenbild der Teilnehmer der Fahrt zum Musical

Am späten Samstagnachmittag, dem 23.03.2016, brachen 50 Heimatfreunde mit dem Bus auf, um das Musical "Saturday Night Fever" auf der Freilichtbühne in Tecklenburg zu sehen. Während der Busfahrt gab Organisator Ulrich Morick Informationen über den Ablauf des Abends bekannt.

In Tecklenburg angekommen, besichtigten die Teilnehmer die Altstadt und kehrten innerhalb der zur Verfügung stehenden freien Zeit in die örtlichen Lokalitäten ein, bevor alle rechtzeitig im Zuschauerraum der Freilichtbühne Platz genommen haben.